Kooperatives Privatleistungsmarketing und Patienteninformation

Hochwertige zahnmedizinische und zahntechnische Leistungen „konkurrieren" stark mit Angeboten wie Urlaubsreisen, Auto, Garderobe. Oft entscheiden sich Patienten lieber für diese Produkte als für eine hochwertige Zahnbehandlung. Doch jede Zahnarztpraxis hat ein Potenzial an Patienten, die bereit wären, so genannte „Selbstzahlerleistungen" auch im Bereich der Prothetik in Anspruch zu nehmen.

Höherer Stellenwert für Zahnmedizin und Zahntechnik

Gemeinsame Marketingmaßnahmen zwischen Praxis und Labor können helfen, dieses Umsatzpotenzial besser auszuschöpfen. Primäres Ziel ist es, darauf hinzu- wirken, dass Zahnbehandlungen, Restaurationen und Zahnersatz einen höheren Stellenwert im Bewusstsein der Verbraucher erlangen und Informationsdefizite abgebaut werden. Denn viele Patienten wissen auch heute noch nicht, welche fortschrittlichen Lösungen Zahnärzte und Zahntechniker bei Zahnproblemen bieten. 

Im Rahmen des kooperativen Marketings bieten wir Ihnen wirkungsvolle
Instrumente für Ihre Patienteninformation und Patientenberatung:

  • Patienteninformationen
  • Angebotsmappen
  • Schaumodelle
  • Präsentationshilfen
  • Praxisbroschüren
  • CDs oder Videos.

Kooperation heißt: den gemeinsamen „Kurs bestimmen"
Eine gemeinsam definierte Zielsetzung und die individuelle Detailabstimmung zwischen Labor und Praxis ist die Basis für erfolgreiches kooperatives Marketing. Deshalb ist es wichtig, im Vorfeld miteinander zu besprechen, an welchen prothetischen Leistungen das kooperative Marketing ansetzen soll, und welche Marketinginstrumente zum Einsatz kommen sollen.